Oxyvenierung

Oxyvenierung nach Regelsberger

Die Oxyvenierung nach Regelsberger ist ein nebenwirkungsfreies und gefahrloses Verfahren, das durch die intravenöse Zufuhr von medizinischem Sauerstoff (Reinheitsgrad von 99,97%) eine Weitung der Kappilaren bewirkt und somit eine durchblutungsfördernde Wirkung hat.

Die Einbringen von Sauerstoff über die Venen muss über ein spezielles Medizingerät erfolgen, um eine so exakte Sauerstoffabgabe an das Blut zu regulieren, wie auch abtransportiert werden kann. Durch die sehr langsame und hoch präzise Dosierung kann über einen Zeitraum von 3-6 Wochen ca. 10-60 ml Sauerstoff injiziert werden.

Wie wirkt die Therapie?

Die direkte intravenöse Gabe von Sauerstoff steigert die Durchblutung und Sauerstoffversorgung, weit über den, von der Lunge aufgenommenen Sauerstoff hinaus. Viele immunologische Prozesse werden verstärkt und ebenso schlecht durchblutete Bereiche des Körpers erreicht.

Das Verfahren wird von Ärzten, Kliniken und Heilpraktiker seit vielen Jahren erfolgreich angewendet und verzeichnet große Erfolge in folgenden Bereichen:

  • Allgemeine Durchblutungsstörungen Venöse, arterielle, lymphogene mit Ödembildung, trophische Störungen, Ulzera
  • Durchblutungsstörungen bei Hirn-Minderdurchblutung, Behandlung nach Schlaganfällen, Gedächtnisstörungen, Migräne und Krampfanfällen
  • Durchblutungsstörungen bei Herzkrankheiten, Nachbehandlung von Herzinfarkten und Herzinsuffizienz
  • Durchblutungsstörungen der Arterien, bei Bypass, Amputation, Raucherbein und Diabetes bedingten Beschwerden
  • Immun- und Abwehrschwäche, bei Allergien und Erkältungsanfälligkeit
  • Entzündliche Erkrankungen, bei Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa) und entzündliche rheumatische Erkrankungen, Harnwegsentzündungen, Akne u.s.w.
  • Insbesondere bei Tinnitus, Erschöpfungszuständen, Kurzatmigkeit, Schwindel, Sehstörungen

Ich freue mich Ihnen helfen zu dürfen!

Ihr Heilpraktiker in Herford,
Rainer Marcinkowski